Biografisches


Die Farben sind der Ort, wo sich unser Gehirn und das Universum begegnen. Farben steigen von den Wurzeln der Welt auf, sie sind der Ausdruck dieser Tiefe an der Oberfläche.
Paul Cezanne

Farben als sichtbares Moment, als denkbares Konstrukt, als fühlbare Qualität, als Töne aus denen sich Kompositionen bilden lassen, als inneres Bild für Qi – wie auch immer man sich ihnen nähert, es bleibt ein Zauber, etwas Unfassbares, das ihnen anhaftet, ein unerklärliches Moment der Berührung, eine Begegnung, die keiner Erklärung bedarf.



Gesine Storck
1957 geboren in Bad Saarow
Abitur, Glasmalerlehre
1977-82 Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee
freiberuflich in Berlin
1991 und 1996 Stipendium der Stiftung Kulturfonds
Symposien und Reisen (Italien, Polen, Mongolei, China, Frankreich, Georgien, Deutschland)
seit 1997 Qi Gong lernen und üben
2005 Umzug nach Luisenhof/Uckermark

2007-2013 Künstlergruppe UMKUNST
2009-2016 offenes Atelier in Luisenhof
seit 2006 regelmäßige workshops bei Prof. Liu Ya Fei und im Nei-Yang-Gong Zentrum Berlin
2015-2019 Ausbildung in medizinisch-therapeutischem Qi Gong bei Prof. Liu Ya Fei,
Co-Dozentinnen Dr. Anna Mietzner und Elke Allinger, Berlin
Kunst und Qi Gong berühren und befruchten einander
2017 Umzug und Ateliereröffnung in Angermünde/Uckermark,
Angebot von Kunst und Qi Gong im AHA-Projekthaus